Archiv für Mai 2011

Schoschovic goes Twitter

Ich muss zugeben, dass ich Twitter lange Zeit für einen relativ nutzlos Schwachsinn gehalten habe. Jetzt musste ich mich, bedingt durchs Studium, allerdings damit auseinandersetzen und muss sagen, dass ich das alles ziemlich falsch eingeschätzt habe.

Das soll jetzt keine Werbeveranstaltung werden, aber Twitter ist wirklich ne geile Sache und macht unheimlich viel Spass. Vor allem aber ist es auch recht informativ, nicht nur in Bezug auf Poker, sondern auf sämtliche Interessen die man so hat.

Allen voran ist es auch für mich sehr sinnvoll, da ich nicht immer den Stoff, die Zeit oder auch einfach die Lust habe um einen Blogeintrag zu verfassen, wie ihr in letzter Zeit schließich auch zu spüren bekommen habt. Täglich ein kleiner Tweet ist hingegen absolut kein Problem.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Ihr findet mich dort unter dem bekannten Namen (#Schoschovic) und könnt mit weitaus mehr Updates rechnen als hier auf dem Blog. Für diejenigen, die Twitter nicht nutzen wollen aber trotzdem interessiert sind, lasse ich die letzten fünf Tweets hier auf dem Blog rechts als Widget mit anzeigen.

Ich bin jedenfalls gespannt wie das Ganze laufen wird und ob sich ein paar Follower finden.

Bis die Tage und denkt immer daran:

„Life is like a game of cards. The hand that is dealt you is determinism; thou the way you play it is free will.“

Monatsrückblick April ’11

Der letzte Monat war für viele Onlinespieler sicherlich eine Katastrophe und somit auch für mich. Nachdem ich ca. drei Jahre lang bei einem europäischen Anbieter gespielt hatte bin ich Anfang dieses Jahres zu Full Tilt gewechselt und somit wurde ich von der allgemeinen Panik und den Cashoutproblemen durch den Black Friday auch mit angesteckt. Ich habe dann zwar versucht ganz normal auf FT weiter zu spielen und dabei auch einen schönen Bonus freigespielt, allerdings wirkte sich die Situation schon mit auf die Psyche aus und ich spielte nicht wirklich mein bestes Poker, obwohl die Tische meiner Meinung nach softer waren als ohnehin schon. Der Graph sieht letztlich so aus:

Mittlerweile ist aber mein größter Cashout angekommen und ich glaube und vor allem hoffe ich, dass es jetzt ganz normal weiter gehen kann. Ich würde auf jeden Fall nur sehr ungerne wieder bei einem anderen Anbieter als Full Tilt spielen, aber erstmal werde ich wohl keine 150 Stacks und mehr dort rumliegen lassen solange nicht alles geklärt ist.

Nichtsdestotrotz bin ich zuversichtlich, dass ich diesen Monat wieder mehr herausholen kann, auch wenn mich das Studium dieses Mal sicherlich mehr einbinden wird. Aber mit sinnvollem Zeitmanagement werde ich schon wieder auf ein paar Hände kommen. Der Anfang war jedenfalls schonmal vielversprechend mit einer wirklich wunderschönen Hand wie ich finde:

Ich frage mich wirklich ob mein Gegner am River wusste warum er den Pot verloren hat, so schnell wie er mein All-In gecallt hat.

Bis die Tage und denkt immer daran:

„Luck never gives; it only lends.“


Blog Stats

  • 166,363 hits

Twitter

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

Kategorien