Mein Vegas – Im Venetian

Es sollte wieder einmal ins Venetian gehen, dem wie ich finde mit Abstand schönstem Casino. Zumindest von innen. Hier mal zwei Bilder davon, einmal von außen und einmal vom ersten Stock innerhalb des Gebäudes:

The_Venetian_Las_Vegas

Venedig

Gepokert sollte dort aber natürlich auch wieder werden. Und es wurde ein sehr lustiger Abend, obwohl mich das Venetian ziemlich geärgert hat. Angefangen hat es folgendermaßen: Wir kommen hin, bekommen gleich zwei schöne Plätze an den 2/5 Tischen und ich spiele die ersten Hände. Die Bedienung kommt und fragt was ich trinken möchte, und ich bestelle erstmal eine Cola. Darauf will sie meine „ID“ sehen, und ich frage was das soll, ich wollte schließlich nur eine Cola. Aber sie bestand darauf meine ID zu sehen und ich zeigte ihr daraufhin meinen deutschen Ausweiß. Aber auch der genügte ihr nicht und sie wollte meinen Reisepass sehen, den ich natürlich nicht bei mir hatte. Schließlich wollte ich nur ein bisschen pokern. Auf jeden Fall wurde ich an diesem Abend nicht bedient.

Ich liebe Amerika! Hier kann man sich, ohne irgendwie zu beweißen, dass man bereits 21 ist, mit vierstelligen Summen an einen Pokertisch setzen und problemlos spielen sowie sich den Gewinn auszahlen lassen, aber bekommt nichtmal ein Wasser geliefert weil man seinen Reisepass nicht dabei hat!

Aber egal, beim Poker legte ich ordentlich los und konnte ein paar kleine Pötte gewinnen. Gegen einen ziemlich schlechten Spieler kam es dann zum Allin. Ich halte AQ, aber ziehe gegen seine Jacks den kürzeren. Normal gehe ich mit AQ nicht Allin, aber hier war es angebracht. Der Spieler war eher Short, ich saß am Button und committete mich schon fast vor dem Flop mit meinem Raise, nach geschätzten 6 Limpern. Ich verlor den Flip, und kaufte direkt nach. Der Floorman war jedoch noch mit meinen Chips unterwegs als ich mich mit 44 und einem Raise aus EP wiederfand. Ich fragte noch kurz beim Dealer nach, ob ich die Chips bereits einsetzen kann, auch wenn sie noch nicht vor mir liegen und er sagte ja, das ist in Ordnung. Ich callte also, sah einen 48T Flop und stackte auf den einfachsten Weg einen Typen mit zwei Assen. So schnell war ich also wieder in der Gewinnzone.

Jetzt eine wirklich schöne Hand: Ein typischer Pokerspieler aus Vegas limpt in EP: Mitte dreißig, braungebrannt, aufgepumpt, riesen Klappe und folglich ein riesen Ego. Ich sitze am Button, und nach einem weiteren Limper erhöhe ich auf 40$. Der Flop kommt KK9r und der Typ meinte zum Tisch „Schauen wir mal ob der junge Kerl den dritten König hat“ und donkt ca. 60$ in mich rein. Ich überlege ein Stückchen und entschließe mich zu einem Minraise auf 120$. Jetzt steht er auf und überlegt und überlegt. „Ich denke meine beiden Damen sind hier nicht mehr gut“, meint er und foldet offen QQ! Ich will meine Karten verdeckt weglegen als er mich fragt, ob ich ihm denn meinen König zeige. Ich dachte mir so, ok… aber nur weil er es ist zeige ich den König, und drehe 65o um. „Du lässt mich hier aussehen wie einen Idioten!“ hat er recht laut gemeint und der Tisch war ziemlich amüsiert. Jetzt war sein Mundwerk natürlich nicht mehr zu stoppen, und er kommentierte plötzlich jede Aktion von mir und drohte, dass er mich noch ausnehmen wird und er es gar nicht abwarten kann bis wir wieder in eine Hand verwickelt sind. Aber um es vorweg zu nehmen: Dazu kam es leider nicht. Ich musste gegen Ihn jetzt schließlich auch auf eine, wenigstens einigermaßen, gute Hand bauen aber die war schwer zu bekommen. Also musste ich die schlechten spielen und das nächste Highlight sollte folgen:

Ich halte 45o in LP und calle die ganzen Limper. Der Flop kommt 2c3s6s. Die Nuts für mich! Und es passiert einiges. Ein Spieler erhöht, ich raise, ein Spieler dahinter callt, und der ursprüngliche Raiser callt auch. Turn ist die Qh, perfekte Karte für mich, da ich weiterhin die bestmögliche Hand halte. Slowplay ist natürlich ausgeschlossen und ich schiebe am Turn alles in die Mitte und werde von einem Spieler gecallt. Der Pot ist fast 1400$ groß, der Gegner zeigt, wie ich es fast befürchtete 66 und hat noch 18% zu gewinnen. Am River kommt die zweite Q und ich muss einen wirklich üblen Bad Beat gegen sein Fullhouse hinnehmen.

Aber eigentlich wars mir ziemlich egal, ich war mit meinem Abend sehr zufrieden, da ich sehr ordentlich gespielt habe und konnte trotz einem derben Beat und einem verlorenen Coinflip noch leicht im Plus mit ca. 40$ abschneiden. An einem anderen Tag hätten das auch 2000 sein können.

Bis die Tage und denkt immer daran:

„If you always start with the worst hand, you never have a bad-beat story to tell.“

Advertisements

1 Response to “Mein Vegas – Im Venetian”


  1. 1 sekingofpoke September 23, 2009 um 4:01 pm

    Danke danke für die ausführliche berichte


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Blog Stats

  • 166,387 hits

Twitter

  • RT @2p2TrollCat: True story: I told Siri I was horny...she gave me a list of escorts in the area. Try it. #FunWithSiri 5 years ago
  • Played too much today... after 2k Hands: 1.6k up, after 4k hands: 200$ up... 6 years ago
  • iPoker, you tilt me so much! Dropped >10 Stacks. 6 years ago
  • Beat: Friday night at home - Brag: 1700 hands, 1750 up 6 years ago
  • Sick iPoker rollercoaster action today... 600 up, 900 down, 1.1k up, finally: 600 up. 6 years ago

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: