Archiv für Juni 2009

Mein Fluss

Nachdem ich in letzter Zeit wieder fast zu alter Form gefunden habe konnte ich auch in dieser Woche ein sehr ordentliches Spiel an den Tag legen. Aber irgendetwas stimmte nicht. Genauer gesagt stimmte einfach die letzte Karte nicht!

Bad Beats am laufenden Band und mein EV Graph bestätigt mir das Ganze auch wunderbar. Fast 2k bin ich in dieser Woche unterm erwarteten Gewinn. Dafür, dass ich nicht sehr viele Hände gespielt habe ist das schon ordentlich für 1/2. Aber ich habe in diesem Spiel schon genug mitgemacht und weiss damit umzugehen. Schließlich hatte es mich auch schon viel schlimmer getroffen. Kommende Woche werde ich es dann garantiert öfter schaffen den Fluss zu überqueren!

Lange Rede, kurzer Sinn:

Die Challenge steht bei 22,0%

Und hier mal ein paar Highlights dieser Tage:

AK vs. A9

River #1

AA vs. KK

River #2

68s vs. KK

River #3

QQ vs. AK

Diese Hand fand ich recht spannend. Ich habe hier auch sehr sehr lange überlegt ob ich callen soll oder folden soll. Auf der einen Seite kann ich mir kaum vorstellen, dass er hier tatsächliche mit einer Hand shovt gegen die ich ein hoher Favorit bin. Auf der anderen Seite war dieser Spieler von mir vollgespickt mit Notes von sehr verrückten Moves und Donkplays. Deshalb callte ich trotzdem, aber ich denke letztlich betrachtet wäre ein Fold, vom Ausgang mal abgesehen, zwar schon weak gewesen aber bestimmt die bessere Lösung.  Meiner Meinung nach war ich mit dem Flip sehr gut bedient.

JJ vs. AA

Und jetzt noch eine Hand die mich geärgert hat. Einfach weil ich sie total verkorkst gespielt habe. Ich habe hier preflop lange überlegt was ich mache. Ich bin dann blind ins offene Messer gelaufen. Dummer Fehler und ich wurde zurecht bestraft! Ich hätte entweder folden oder auch callen können, vielleicht noch eine Straße weiterspielen, und dann folden. Das hätte mir viele Dollar gespart. Nächstes mal mache ichs besser!

Bis die Tage und denkt immer daran:

„When a man with money meets a man with experience, the man with experience leaves with money and the man with money leaves with experience.“

Mein Rhythmus

Erst vor wenigen Wochen habe ich im Eintrag Meine Erkenntnis behauptet, dass es nur sehr schwer zu schaffen ist normal zu arbeiten und richtig gutes Poker zu spielen, aus dem einfachen Grund, dass man nicht ausgeruht genug ist für dieses Spiel bei dem man nur mit 100% Konzentration etwas erreichen kann.

Scheinbar habe ich jetzt aber dennoch meinen Rhythmus gefunden, mit dem ich beides unter einen Hut bringen kann. Zumindest bin ich seit mittlerweile einem halben Monat, bis auf ein paar Ausnahmen, wieder sehr zufrieden mit meinem Spiel und der Erfolg gibt mir recht! Mein kleines Geheimnis: Einfach nach der Arbeit zwei Stunden schlafen. Danach bin ich definitiv konzentrierter als nach zwei Tassen Kaffee oder Ähnlichem.

Ich konnte 1/2 in den letzten Tagen wieder richtig hart crushen, jede Session (zumindest 6-max) war in den letzten Tagen eine Winning Session. Aber ich kanns natürlich auch nicht lassen neue Herausforderungen zu suchen wenn es schon so gut läuft.

Zuerst habe ich mich mal wieder im Headsup versucht. Und ich spielte auch wirklich sehr ordentlich, brachte meinen recht soliden Gegner immer wieder in schwierige Situationen bis er schließlich schon sehr angefressen und leicht on tilt war. Dann kam es zu dieser Hand:

Leider, leider sehr blöd gelaufen für mich. Mein Gegner überspielt sein Toppair maßlos aber obwohl ich fast zu 2/3 Favorit bin am Flop gewinnt er die Hand. Danach war ich angefressen und leicht on tilt und wollte einen Herocall hinlegen:

Aber wieder etwas gelernt, nur weil ein Gegner seine one Pair Hände gnadenlos am Flop reinstellt heißt das noch lange nicht, dass er auch mit Air seinen Stack opfern würde. Ein dämlicher Call von mir am River, ich glaube ich sollte die Sache mit dem Headsup erstmal bleiben lassen. Irgendwie ärgere ich mich hier über Bad Beats und Cold Decks viel mehr als an den shorthanded Tischen. Ich neige dazu, persönlich zu werden.

Also zurück an die SH Tische, aber da es so gut lief schaute ich mal wieder auf 2/4 vorbei. Doch auch hier war ich nicht unbedingt vom Glück verfolgt. Aber erstmal zu einer Hand die traumhaft und sehr glücklich für mich verlief:

Die Rache ließ dann aber nicht lange auf sich warten mit dieser Hand:

Dumme Sache, mein Gegner war schon sehr angepisst von meinen 3-Bets. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass er meinen Shove selbst gecallt hätte wenn der Turn eine Blank gewesen wäre und er keine Two Pair getroffen hätte. Aber so wandert der schöne Pot zu ihm. Dennoch hätte ich vorsichtiger sein sollen, die 6 war keine gute Karte, zumal sie auch den Openender mit 87 komplettiert hätte.

Aber keine Angst, dadurch lasse ich mich bestimmt nicht entmutigen. Ich spiele diese Woche erstmal noch NL200, aber wenn ich weiterhin so zufrieden mit mir bin werde ich schon sehr bald wieder komplett auf NL400 zu finden sein.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Die Challenge steht bei 23,1%

Ich hoffe dass ich es jetzt schaffe konstant so weiter zu spielen. Dann ist definitiv noch sehr viel möglich für mich in diesem Jahr!

Bis die Tage und denkt immer daran:

„Playing poker for a living gives you backbone.  You cannot survive without that intangible quality we call heart.“

Mein Karma

Ich muss zugeben, dass ich einen gewissen Glauben habe. Nicht nur abseits der Pokerwelt, sondern natürlich auch wenn ich am Tisch sitze rede ich mir gerne ein, dass man für gute Taten belohnt wird. Was meine ich damit jetzt konkret? Nun, die Sache ist ganz einfach. Ich habe die subjektive Empfindung, dass man, wenn man wirklich gutes Poker spielt weniger Suckouts bekommt. Weiter noch: Ich glaube dass man dann sogar auch einfach mal Glück hat!

Das Glück ist ja bekanntlich mit dem Tüchtigen, auch wenn dieses Sprichwort am Pokertisch nicht unbedingt zutreffen muss rede ich mir das gerne ein. Und meine letzten Tage waren eine richtig schöne Bestätigung dafür. Endlich spielte ich über mehrere Sessions wieder mein A-Game, endlich war ich wieder vollkommen zufrieden mit meiner Spielweise und endlich konnte ich mal wieder richtig dick gewinnen! Das tut natürlich gut nachdem ich einiges mitgemacht habe in den letzten Monaten.

Ein Grund dafür ist auch, dass ich seit längerer Zeit mal wieder ein paar grundlegende Dinge an meinem Spiel geändert habe. Konkret ging es um eine Theorie von Baluga Whale, die folgendes besagt: Um im Poker erfolgreich zu sein ist das Wichtigste, dass man seinem Gegner von den Fähigkeiten her überlegen ist, dann kommt die Position und dann kommen die Karten. Ich bin bisher immer nach dem Prinzip verfahren, dass die Position das Wichtigste ist, dann der Skill und dann die Karten. Das mag zwar, vor allem wenn man gegen gute Leute spielt, auch oft stimmen ist aber gegen einen Fisch tatsächlich grundverkehrt. Denn hier ist die Position wirklich zu vernachlässigen. Viel zu oft habe ich gegen Fische Hände wie KJo oder QTs, etc gefoldet sofern ich keine Position hatte. Ich glaube hier habe ich sehr viel Value liegen lassen in der Vergangenheit.

Eine weitere Umstellung habe ich vorgenommen bei der Höhe meiner preflop Raises. Bisher bin ich hier sehr statisch vorgegangen und habe so gut wie immer den „Bet Pot“ Button (auch aus Bequemlichkeit) genutzt. Hauptgrund jedoch war für mich, da ich dachte, dass ich so am wenigsten über meine Hand preis gebe. Dank Baluga bin ich aber zur Erkenntnis gekommen, dass auch das Schwachsinn ist. Man kann die Höhe ruhig variieren, da man nur Informationen preis gibt die ohnehin für jeden zugänglich sind. Zum Beispiel macht es Sinn nur auf 2,5 BB’s zu erhöhen wenn zwei Shortstacks hinter einen sitzen oder andersrum auf 6 BB’s zu raisen wenn die Stacks sehr tief sind.

Ich habe jetzt zwar noch nicht so viele Hände gespielt allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass ich mit diesen Erkenntnissen meine Winrate weiter erhöhen kann.

 

Hier noch zwei nette Hände der letzten Tage:

Ja, wenns läuft dann läufts. Aber richtig! Wenn der Flushdraw nicht gewesen wäre hätte ich wohl noch einen Fold gefunden da mein Gegner sehr passiv gespielt hat. So konnte ich aber unmöglich aus der Hand rauskommen.

Netter Versuch. Nächstes mal soll er es mit einer Line versuchen die auch Sinn macht.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Die Challenge steht bei 20,9%

So kann es natürlich gut und gerne weitergehen, aber ich bin realistisch genug um zu wissen, dass es so nicht bleiben wird. Dennoch hoffe ich an diese Leistung anknüpfen zu können, war eine geile Woche und hat einfach nur Spass gemacht!

Bis die Tage und denkt immer daran:

„Marriages may come and go, but the game must go on!“

Mein Mittelmaß

Erstmal sorry für die kleine Verspätung, in der Regel poste ich ja immer Anfangs der Woche den Stand meiner Challenge. Hat diesesmal leider nicht geklappt, mir kamen ein paar private Sachen dazwischen.

Insgesamt muss ich aber zugeben, dass es gar nicht so viel zu berichten gibt. Ich habe zwar einige Hände gespielt, bin jedoch nicht außerordentlich erfolgreich, aber auch nicht wirklich schlecht gewesen. Alles ziemlich standard. Und genau das ist es was mich stört, denn mit dem Mittelmaß möchte ich mich einfach nicht zufrieden geben. Undzwar bei nichts im Leben. Und ich hätte diese Woche (wiedermal) viel besser abschneiden können als ich es getan habe, aber zu gewagte Moves hielten die Winrate wieder ziemlich klein. Ich sollte endlich aufhören damit rumzuexperimentieren und einfach bei meinem altbewährtem Spiel bleiben, denn genau mit dem konnte ich richtig absahnen.

Hier mal zwei Hände die einfach unnötig waren, denn ich spielte sowieso schon verrückt genug am Tisch:

Mein Gegner war eine ziemliche Nit. Ich hatte hier schonmal großes Glück überhaupt einen Flip zu bekommen, denn die Jacks waren die absolut untere Grenze seiner Range. Warum folde ich nicht einfach auf seine 4-Bet? Ich weiss es nicht, vielleicht merke ich es mir jetzt besser für die Zukunft!

Bis zum Turn ok, aber warum zur Hölle shove ich? Ich weiss es nicht. Overcards mit FD callen mich nicht, dafür war der Gegner hier zu gut und eine bessere Hand bringe ich auch nicht zum folden. Also komplett sinnfrei und dämlich, nächstes mal wird der Turn gecheckt!

Aber irgendwoher kommen ja trotzdem ein paar Dollar. Hier mal ein drei viel schönere Hände von mir:

So macht Poker natürlich Spass! Selbst schuld wenn man AQs nicht 3bettet.

Das selbe gilt für AQo aus den Blinds. War aber ein netter Versuch! Mit einem Overpair hätte ich auch richtig Angst gehabt, zumindest wenn der FD nicht noch gewesen wäre.

Ich liebe die Macht der Position. Interessant wäre es gewesen wenn ich keine Two Pair getroffen hätte am Turn, aber ich glaube dass ich selbst dann bei einer Blank stark über einen Call nachgedacht hätte.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Die Challenge steht bei 17,5%

Die Theorie ist so einfach, die Praxis derzeit so schwer für mich. Ständig kommt irgendetwas anderes dazwischen, mir bleibt einfach keine andere Wahl als weniger Hände zu spielen. Aber mal sehen wie sich alles entwickelt.

Bis die Tage und denkt immer daran:

“Five minutes to learn, a lifetime to master”

GAME #1663368381: Texas Hold’em NL $1/$2 2009-06-09 16:07:48
Table Vanderlin (50 bb min)
Seat 1: jsw75599 ($236.00 in chips)
Seat 3: Stepasko ($200.00 in chips)
Seat 5: RicketyCricket5 ($210.60 in chips)
Seat 6: Sandbanks ($292.60 in chips)
Seat 8: chorschovic ($205.00 in chips) DEALER
Seat 10: SpewDonk ($141.10 in chips)
SpewDonk: Post SB $1.00
jsw75599: Post BB $2.00
*** HOLE CARDS ***
Dealt to chorschovic [S3 SJ]
Stepasko: Fold
RicketyCricket5: Fold
Sandbanks: Fold
chorschovic: Raise (NF) $7.00
SpewDonk: Fold
jsw75599: Raise (NF) $24.00
chorschovic: Call $17.00
*** FLOP *** [C4 CJ C7]
jsw75599: Bet $28.00
chorschovic: Call $28.00
*** TURN *** [DK]
jsw75599: Bet $52.00
chorschovic: Call $52.00
*** RIVER *** [D3]
jsw75599: Bet $132.00
chorschovic: Allin $101.00
*** SUMMARY ***
Total pot $439.00 Rake $3.00
jsw75599: Shows [S8 S9]
jsw75599: wins $31.00
chorschovic: wins $408.00

Ongame Personal Deal

Neben meinen beliebten iPoker Angeboten kann ich euch noch einen absolut zuverlässigen und sehr interessanten Deal im Ongame Netzwerk anbieten.

Dabei ist es völlig egal wieviel Rake ihr erspielt, diesen Deal kann jeder nutzen! Die Höhe des Bonus bleibt dabei immer gleich, egal wieviel ihr spielt. Die Auszahlung erfolgt dann immer wöchentlich am Mittwoch direkt durch den Anbeiter.

Den Skin und die genauen Angaben wieviel Rakeback bzw. Cashback dieser Deal entsprechen würde erfahrt ihr dann von mir per Email, ebenso wie die Details wie ihr euch dafür anmelden könnt.

Das besondere an Ongame ist: Es gibt keine 6-max Tische, sondern nur 5-max Tische. Dazu kann man noch 4-max und 3-max Tische im Gegensatz zu fast allen anderen Anbietern spielen.

Also, falls ihr Interesse oder noch Fragen habt, dann schreibt einfach eine Email an:

schoschovic[at]gmx.de

Meine Erkenntnis

Seit Wochen „plätschert“ meine Challenge leider nur so dahin. Es geht zwar vorwärts aber nur sehr langsam. Leider viel langsamer als ich mir erhofft habe. Die Ursache dafür habe ich mittlerweile gefunden:

Arbeit und gutes Poker ist nahezu unmöglich!

Seitdem ich im Praxissemester bin läuft es hinsichtlich Poker einfach nicht mehr gut. Das liegt nicht an übermäßig viel Pech sondern einfach an mangelnder Konzentration. Ich kann dieses Spiel – theoretisch – sehr gut. Das konnte ich auch im letzten Jahr beweisen aber im Moment schaffe ich es einfach nicht die dummen Fehler abzustellen. Hier ein absolutes Musterbeispiel dafür:

$1/$2 No Limit Holdem
2 players

Stacks:

BTN Hero ($358.00)  
BB mduckz ($236.40)  

Pre-flop: ($3, 2 players) Hero is BTN

Hero raises to $6, mduckz calls $4

Flop: ($13, 2 players)
mduckz checks, Hero bets $8, mduckz calls $8

Turn: ($29, 2 players)
mduckz checks, Hero bets $22, mduckz calls $22

River: ($73, 2 players)
mduckz bets $52, Hero goes all-in $322, mduckz goes all-in $148.40

Final Pot: $593.40
Hero shows:
mduckz shows:

Hero wins $121.60 ( lost -$236.40 )
mduckz wins $471.80 ( won +$235.40 )

Dass ich calle steht natürlich ausser Frage, aber warum zur Hölle shove ich? Der Grund ist ganz einfach: Ich habe nicht gecheckt, dass der Openender angekommen ist. Ich habe nur den Flushdraw beachtet! Ein dummer Fehler, der nur passiert ist weil ich mal wieder unkonzentriert gespielt habe. Übrigens finde ich den Call meines Gegners recht gewagt, aber gottseidank wurde ich bestraft!

Wundern tuts mich nicht:

Jeden Tag um 6 Uhr aufstehen und um 16.30 heimkommen, dazu sämtlichen organisatorischen Mist erledigen der anfällt wenn man auf sich alleine gestellt ist und Wochenenden die etwas an den Film „Fear and Loathing in Las Vegas“ erinnern.

Kurz gesagt: Ich bin derzeit weder geistig noch körperlich fit für Poker!

Also habe ich jetzt beschlossen so lange mein Praxissemester noch dauert weniger zu spielen, Zeit zu suchen in der ich einfach mal entspanne, wieder mehr Sport zu machen und nicht zu vergessen: Weniger Alkohol zu trinken! Ich denke dann klappts auch wieder mit der Winrate, denn ich gebe mich bestimmt nicht wie die breite Masse mit 2 ptBB/100 zufrieden. Um ehrlich zu sein wäre ich nichtmal mit 4 ptBB/100 auf den Midstakes zufrieden, aber bis ich wieder soweit bin wird es noch ein paar Wochen oder sogar Monate dauern. Das hängt wohl auch sehr davon ab wie meine berufliche Laufbahn weitergeht.

Bestätigung für meine Theorie fand ich kürzlich unter anderem im 2+2 Forum von einem Spieler der durch Poker zum Millionär wurde. Seine Aussage fand ich einfach sehr passend und kann ich zu 100% bestätigen. Natürlich möchte ich euch diese nicht vorenthalten:

„The things that helped me the most have been training videos (but really didn’t even start watching those until this year) and finding other things to do with my brain that keep it active. I used to go to a cafe near my apt every day and do the sudoku and read the morning paper…I think that really helped bc I applied the same kinds of thinking processes to something completely different. I also REALLY REALLY think exercising is crucial to being good at poker. It’s not essential, but staying in good shape and sleeping 8+ hrs a day will save you sooo much money in the long run. and it’s +lifeEV

Aber trotz dem ganzen Geheule ging es trotzdem voran. Einfach aus dem Grund, da ich recht viel gespielt habe und die Gegner einfach nur schlecht sind. Zufrieden bin ich natürlich nicht, da ich viel weiter sein könnte. Sehr viel weiter!

Lange Rede, kurzer Sinn:

Die Challenge steht bei 16,7%!

Ich bin jetzt wahrscheinlich selbst am meisten gespannt inwiefern ich es schaffe meine Vorsätze in die Tat umzusetzen. Ich werde davon berichten.

Bis die Tage und denkt immer daran:

„Weniger ist manchmal mehr!“

 


Blog Stats

  • 166,365 hits

Twitter

  • RT @2p2TrollCat: True story: I told Siri I was horny...she gave me a list of escorts in the area. Try it. #FunWithSiri 5 years ago
  • Played too much today... after 2k Hands: 1.6k up, after 4k hands: 200$ up... 6 years ago
  • iPoker, you tilt me so much! Dropped >10 Stacks. 6 years ago
  • Beat: Friday night at home - Brag: 1700 hands, 1750 up 6 years ago
  • Sick iPoker rollercoaster action today... 600 up, 900 down, 1.1k up, finally: 600 up. 6 years ago

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 21 Followern an

Kategorien