Mein FC Bayern Syndrom

Neben meiner größten Leidenschaft dem Poker, bin ich ja auch noch begeisterter Fußball Spieler und Fan (wie aufmerksame Leser mit Sicherheit schon mitbekommen habe). In den letzten Tagen habe ich mir natürlich viele Gedanken darüber gemacht wie ich so viel verlieren konnte und da ich gerade nichts (dringendes) zu tun habe hier auf der Arbeit und absolut keinen Bock mehr auf irgendetwas habe nachdem ich gerade ne Stunde im Biergarten bei strahlendem Sonnenschein, leckeren Weisswürsten und einem eiskalten Weissbier gesessen habe, dachte ich mir, dass ich noch ein bisschen bloggen könnte zum Zeitvertreib.

Also, um zum Thema zu kommen: Wer sich ein bißchen mit Fußball auskennt, der kennt das Problem der „großen“ Mannschaften. Sie verlieren oft, viel zu oft, gegen vermeintlich schwache Gegner. Der Grund dafür ist einfach nur eine Einstellungssache. Man geht ins Spiel, denkt sich, dass man diesen Gegner heute mit halber Kraft schlagen kann und alles schon irgendwie gut gehen wird. Nach den ersten 20-30 Minuten merkt man dann, dass es wohl doch nicht so einfach wird aber dann kann man auch nicht mehr so einfach umschalten da man den Gegner jetzt schon stark gemacht hat. Plötzlich klappt gar nichts mehr, diese Stolpertruppe von Gegner geht mit einem Sonntagsschuss in Führung und bei einem selbst landen die Bälle höchstens am Pfosten und der Schiedsrichter pfeift den glasklaren Elfmeter einfach nicht. Und letztlich verliert man dann nichtmal unverdient gegen einen Gegner wie zum Beispiel Cottbus mit 1:0. Und alles nur, weil man von Anfang an keine 100% gegeben hat.

Was hat das jetzt mit mir zu tun?

Das war genau mein Fehler dieser fatalen Woche. Ich war erfolgsverwöhnt und wusste, dass ich meinen Gegnern überlegen bin. Ich wusste auch, dass ich mich derzeit nicht wirklich auf Poker konzentrieren kann aber dennoch dachte ich, dass ich gegen diese Donks schon noch gewinnen werde, auch wenn ich nicht mein aller bestes Poker spielen werde. Dummerweise tummeln sich aber auf 2/4 und 3/6 nicht mehr so viele Donks und den Regs war ich dank mangelnder Konzentration zu diesem Zeitpunkt definitiv nicht mehr überlegen, und so verlor ich völlig zurecht einen Stack nach dem anderen. Ich hatte dieses Problem schon früher ab und an nach sehr guten Sessions, aber so schlimm wie dieses mal wars noch nie.

Trotzdem bin ich irgendwo froh darüber. Ich bin wieder auf dem Boden der Tatsachen und weiß jetzt endgültig, dass ich nur wenn ich 100% bei der Sache bin gewinnen werde. Und genau das habe ich in den nächsten Wochen vor. Weniger Partys, mehr Schlaf, 100% Poker!

Ich habe mir jedenfalls sehr viel Druck selbst aufgelegt. Ich muss derzeit gewinnen, da ich viele Sachen geplant habe. Sehr viele Sachen sogar. Aber wer den FC Bayern kennt, der weiß auch, dass sie, wenn es darauf ankommt immer wieder zu Höchstleistungen fähig sind und ihnen dann auch noch das Glück ab und zu zur Seite steht. So gewinnt man dann eben noch 2:1 gegen starke Hoffenheimer. Ich bin mir übrigens auch sicher, dass die Bayern gegen Barcelona zwei richtig gute Spiele machen werden. Und das obwohl ich eigentlich gar kein Bayern Fan bin. Jedenfalls bin ich sehr gespannt wie es weitergeht.

Bis die Tage und denkt immer daran:

„The single greatest key to winning is knowing thy enemy – yourself.“

Advertisements

3 Responses to “Mein FC Bayern Syndrom”


  1. 1 icanhastilt April 3, 2009 um 6:31 pm

    Ja da kann ich dir nur zustimmen. Wenn man den Gegner trotz allem unterschätzt, der macht mehr Fehler.

    Aber: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt ;-)

    Toi toi toi weiterhin.

    Gruß

  2. 2 Martin April 6, 2009 um 1:08 pm

    …gegen Cottbus kann man mal mit 0:1 verlieren, wenn die Einstellung nicht 100%ig stimmt.
    Dann aber gegen einen Mitbewerber um die DM wie Wolfsburg mit 1:5 unterzugehen bei nur 60% Leistungsbereitschaft zeigt, dass irgendwas in sich nicht stimmt und dass es nicht nur eine Einstellungssache ist.
    Hoffe bei dir, dass es pokertechnisch nur ein vorübergehendes „mentales“ Problem ist/war und die Niederlage nicht andere Ursachen hat/te.

    Gruß
    Martin

  3. 3 Schoschovic April 6, 2009 um 1:42 pm

    Die Niederlage in Wolfsburg war schon wirklich hart für Bayern, ich hoffe sie zeigen jetzt gegen Barca die richtige Reaktion.

    Das dumme ist halt, dass sie es wirklich drauf haben, was sie leider viel zu selten zeigen. (Die letzten beiden CL Spiele, DFB Pokal gegen Stuttgart, etc)

    Ich werde jetzt jedenfalls auch zeigen, dass es bei mir nur ein kurfristiges mentales Problem war ;)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Blog Stats

  • 166,399 hits

Twitter

  • RT @2p2TrollCat: True story: I told Siri I was horny...she gave me a list of escorts in the area. Try it. #FunWithSiri 6 years ago
  • Played too much today... after 2k Hands: 1.6k up, after 4k hands: 200$ up... 6 years ago
  • iPoker, you tilt me so much! Dropped >10 Stacks. 6 years ago
  • Beat: Friday night at home - Brag: 1700 hands, 1750 up 6 years ago
  • Sick iPoker rollercoaster action today... 600 up, 900 down, 1.1k up, finally: 600 up. 6 years ago

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 Followern an

Kategorien


%d Bloggern gefällt das: