Archiv für September 2007

Upswing Online! (und eine „nette“ Homerunde..)

 .. zumindest für meine Gäste! Aber erstmal zu meinen Onlinerfolgen:

Nachdem ich mein Spiel ein bisschen verändert habe läuft es jetzt richtig rund. Ich habe in den letzten zwei Tagen richtig schön gewonnen. Das lag zu einem an diszipliniertem Spiel, großen Laydowns und Monsterreads ^^ Zum größten Teil lags aber wohl daran, dass meine guten Blätter auch ausbezahlt wurden, bzw. ich nicht, wie sonst üblich, in ein Monster gerannt bin. Hier mal ein Beispiel was ich damit meine.

Durch solche Hände stieg die BR auf sage und schreibe 350,30$ an!

Ich kann natürlich nur hoffen, dass es so weitergeht. Auch wenn ich daran noch Zweifel habe..

Zu Hause haben wir auch wieder fleissig gepokert und ich bin mit einem dicken Minus von über 20 Euro vom Tisch gegangen. Wie es dazu kam?

Es lief den ganzen Abend nicht wirklich rund, musste viele Laydowns wirklich guter Hände machen aber bis zur letzten Hand war ich trotzdem fast breakeven. Bis sich die folgende Hand ereignete:

Beteiligt waren: Der ehemalige Mr. Supertight der neuerdings ein Slansky Maniac ist und meine Wenigkeit.

Slansky ist im SB, ich BB

Slanskymaniac callt SB mit 10 cent

ich raise: 40 cent

Slanskymaniac raise: 100 cent

ich call: 60 cent

Flop: 4s 3s Jc

Slanskymaniac: checkt

ich raise: 100 cent

Slanskymaniac raise: 300 cent

ich: ALL-IN! (ca. 800 cent nochmal)

Und was macht dieser Volldonk von Superreader? Er callt mit Ac und Qc, also zwei Overcards und nem Backdoorflush..

Es kam natürlich wie es kommen musste:

Turn: 2d

River: 5h

Er hat sich also die Straight zusammengeluckt und somit den Riesenpott von über 20 Euro gewonnen. Zitat: „Naja, das Geld war mir wurscht, ich wollte eigentlich nur sehen was du hast“

Zum Glück haben wir nach der Hand aufgehört.

Zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass ich die ganze Zeit hinten war, da ich selbst nur Kd Qd hielt, also gar nichts ;)

Nächstes mal kommt aber mein König bestimmt!!

Bis die Tage und ich rate euch: Seid immer auf der Hut vor 2+2 readern!!

Aschermittwoch und Gründonnerstag

… so könnte man die letzten beiden Tage beschreiben. Am Mittwoch lief nichts, aber absolut gar nichts zusammen! Jede Contibet wurde gecallt, jeder Bluff ist aufgeflogen jede gute Hand rannte in was besseres und dann kam natürlich auch noch schlechtes Spiel dazu. Nächstes mal sollte ich wohl einfach aufhören wenn ich sehe, dass es nicht läuft. So habe ich trotzdem fast 40$ verdonkt!

Damit ihr euch mal ein Bild machen könnt wie es bei mir am Mittwoch lief: In dieser Hand habe ich wegen ein paar Cent den River nicht gecallt da ich glaubte dass ich sowieso geschlagen bin. (die Hand endete übrigens in einem schönem All-In)

Und diese Hand ist ebenfalls symphtomatisch für den kompletten Abend. Ich meine, ich habe den Gegner sehr gut gelesen, ich habe sehr gut gesetzt, ich habe verflucht viele Outs aber bin letztlich einfach um fast 15$ ärmer anstatt um 26,50 reicher.

Zum Glück liefs heute wieder viel besser. Ein paar Hände wurden wirklich schön ausbezahlt, u.a. ein Set von two Pair, QQ von JJ bei keiner Overcard, etc etc. Den Verlust des Vorabends konnte ich zwar nicht wieder reinholen aber die BR hat sich wieder ein bisschen erholt. Der Bonus sollte bald gecleart sein und die BR dürfte bald für NL 20 reichen. Ab 400$ werde ich mich an diese Tische wagen und mal sehen ob mir ein paar Fische ins Netz gehen. Falls es dort nicht klappt werde ich spätestens ab 300$ wieder absteigen, aber ich hoffe nicht dass es soweit kommen wird.

Die BR steht jetzt jedenfalls bei 291,18$!

Es wird also trotzdem noch ein weiter Weg sein bis NL 20, aber nächste Woche habe ich vieel Zeit.

Bis demnächst und passt auf dass ihr nicht auf einen Schwertfisch trefft!

Mal was fürs Auge

Leider hab ichs mit meinem Praxisblock an der Fh verdammt mies getroffen. Scheiss Thema, lange Zeiten und das schlimmste: Rechner ohne Internet! Aber nicht nur das, ich kann nebenher nichtmal n Buch lesen, folglich wird diese Woche pokertechnisch wohl nicht die Welt bei mir laufen. Aber da ich recht soziale Mitglieder in meiner Gruppe habe, haben wir erstmal ausgemacht immer erst um 10 aufzukreuzen, so kann ich spät am Abend trotzdem noch ein bisschen gamblen ohne am nächsten Tag komplett zu pennen.

Natürlich habe ich ein paar späte Abendstunden genutzt und es lief relativ durchwachsen. Ich hatte ein paar tolle Hände, die gut ausbezahlt wurden, z.B. einmal AA welches gegen zwei weitere Overpairs bei nem 5-3-3 Flop durchgehalten hat. Leider legte ich nicht immer mein bestes Spiel an den Tag, es lag wohl doch an den späten Stunden bzw. Koffein (Spezi) Mangel ,) Etwas Pech war wohl auch dabei, dass ich mit meinen Moves öfter in richtige Bretter gerannt bin.

Nichtsdestotrotz ist meine Bankroll gestiegen. Die 300, die ich letzte Woche eigentlich schon knacken wollte, habe ich jetzt überschritten. Es geht also weiterhin bergauf!

Genauergesagt stehe ich jetzt bei 312,04$!

Und jetzt noch wie versprochen etwas fürs Auge:

Hand1 (von gestern)

Hand2 (vom letzten Monat)

Schöne Hände, vor allem die Zweite. Ich bin sicher sowas hat noch nicht jeder erlebt. Leider bin ich Live immernoch ohne jeglichen Straightflush und werde deshalb zutiefst jede Woche aufs neue gehänselt. Ich hoffe dies wird sich in absehbarer Zeit ändern!

Bis die Tage und möge euer Straight Flush niemals auf einen höheren treffen!

Es geht wieder aufwärts!

Nach den letzten Sessions, die mir alles andere als Glück brachten stabilisierte sich heute alles wieder. Ich konnte den Gegnern mein Spiel gut aufzwingen, klaute viele Pötte und Blinds und ab und zu wurde ich mal ausbezahlt wenn ich ein Brett hatte. Die Konsequenz:

Die Bankroll ist wieder dort wo sie vor dem (kleinen) Downswing war, sogar noch ein bisschen größer! Meine vorgenommenen 300$ für diese Woche habe ich zwar nicht geschafft aber ich bin trotzdem froh, dass ich relativ Nahe dran bin. Meine Titanpoints wachsen auch, ich sollte wohl bald noch 50$ von yourpokercash gutgeschrieben bekommen. Wie es dann weitergeht überlege ich mir noch.

Kommen wir zum intressanten Teil:

Die Bankroll steht bei 281,97$!

Diese Woche muss ich erst mal sehn ob ich Zeit zum pokern finde, ich muss mich nämlich täglich an der FH blicken lassen, aber vielleicht komm ich ja übers Wlan ins iPoker Netzwerk ;) Wenn nicht werde ich mich erstmal mit guter Literatur weiterbilden.

Super System 2 habe ich jetzt durch, ein wirklich intressantes Buch, auch wenn der No Limit Hold’em Teil sehr kurz ausgefallen ist. (Mehr habe ich ehrlichgesagt auch nicht gelesen) Verblüffend war vor allem das Konzept im Vergleich zu einem tighteren Spieler wie es Harrington zum Beispiel ist.

Ansonsten gabs noch eine lustige Homerunde in der ich nen Megadonk call gemacht habe gleich in einer der ersten Hände und gleich mal nen Stack down war. Ich habe mich aber gut zurückgekämpft nachdem ich auf über 25 runter war und beendete letztlich mit 12 Miese den Abend.

Mal sehen was diese Woche pokertechnisch bringen wird, bis die Tage und denkt immer daran: AK ist besser als AA!

Four and Four – never lose?

Ein ungeschriebenes Gesetz unserer Homerunde ist die Tatsache, dass 44 nie verliert! Es gibt die wildesten Gerüchte warum das so ist und es bestätigt sich tatsächlich jede Woche aufs neue. Die logischste Erklärung ist aber wohl, dass es die 1337 Asse sind. So kommt es in unsrer Runde schonmal vor, dass jemand Ass-Ass suited auf die Hand bekommt. Zumindest ist das subjektive Befinden so..

Online ist jedoch so manches anders. Und dies musste ich gestern schmerzhaft feststellen! 44 kann sehr wohl verlieren, und zwar richtig kräftig!

Ich gebe euch nur mal zwei Beispiele:

Hand1

Hand2

Aufgrund solcher verfluchten Setups und anderen sicken Sachen ist die BR natürlich geschrumpft. Aber kann man ein Set ohne Straight und Flush Gefahr wirklich folden? Ich denke nicht, man trifft zu oft auf two Pair, Overpairs, etc. Ich werde so schnell kein Set wegwerfen! Aufgrund dieser Sturheit rückt mein Ziel etwas in die Ferne.

Momentan stehe ich bei 246,15$.

Hier kann man wohl von einem echtem Downswing sprechen. Aus lauter Frust habe ich dann mal drei Tische NL 25 aufgemacht und war sehr überrascht über die Spielweise. Es geht viel – sogar sehr viel – looser zu als auf NL 10! Ich kam in etwa null auf null raus nach einer halben Stunde, das habe ich jedoch einem verflucht dummen Call zu verdanken sonst hätte ich wohl ein paar Dollar gut gemacht. Fazit: NL 25 ist definitiv schlagbar! Die BR reicht noch nicht aber ich arbeite dran und stecke meinen Kopf bestimmt nicht so schnell ins Korn. Nächstes mal halte hoffentlich ich das höhere Set ;)

Bis die Tage und möge euch der Fisch niemals aus den Fingern glitschen!

Stillstand – trotz vieler Hände!

Ich habe in den letzten zwei Tagen sehr viel gespielt aber trete zur Zeit auf der Stelle. Das liegt einfach an dämlichem Spiel, wenn ich mich mal wieder nicht von Toppair / Topkicker trennen kann und einen Reraise oder sogar All-Ins calle. Zum anderen liegt es aber auch an total sicken Setups. AQ trifft auf 33 bei nem A3Q Flop, QQ trifft auf KJ bei einem AQT Flop, etc, etc. Meistens paart sich aber dann auch noch großes Pech mit schlechtem Spiel. Wie zum Beispiel hier als ich auf dem River meinem Gegner einfach nichts gegeben habe. Er hat mich zurecht eines besseren belehrt. Pech natürlich, dass er eins seiner 4 Outs trifft, trotzdem war der All-in push einfach dämlich wenn man die Hand nach dem Spiel in Ruhe mal durchgeht.

Trotzdem merke ich weiterhin, dass mein Spiel dem der meisten NL 10 Spieler einfach überlegen ist und ich hoffe die regelmäßigen Bad Beats, die natürlich nur in den großen Pötten auftreten verziehen sich langsam mal bzw. würde ich auch gerne mal wieder einen verteilen. Der letzte ist schon ein ganzes Stück her ;)

Ich werde jedoch die Flinte bestimmt nicht in den Sand stecken, ich habe wieder aus Fehlern gelernt und werde diese abstellen. Mein Ziel die 300$ in dieser Woche zu schaffen bin ich trotzdem ein kleines Stückchen näher gekommen.

Die Bankroll steht jetzt bei 274,48 $!

Daran hat allerdings auch der Dollarkurs einen kleinen Anteil. Trotzdem komme ich den 1000$ näher. Bis die Tage und ich hoffe ihr seid immer schön vorsichtig mit den Gräten!

Hardcore Online Poker

Man liest immer wieder von ihnen: Die absoluten Hardcorezocker, die nicht an einem, nicht an zwei, sondern an ca. einem dutzend Tischen spielen!

Ich selbst spiele meistens 6 Tische und komme damit gut zurecht. Mein Handicap ist leider ein 15″ Monitor, aber ich bin trotzdem der Meinung, dass man alles einmal ausprobiert haben sollte.

Ich stellte mir also meinen uralten riesen 21″ Monitor ins Wohnzimmer und konfigurierte meinen Laptop so, dass beide Bildschirme quasi einen Desktop bilden. Es war wirklich intressant zu sehen wie die Qualität eines Tisches stieg wenn man ihn vom uralt 21″ Röhrenbildschirm auf das feine Sony X-Black LCD Display zog. Und genau da lag letztlich auch mein Problem. Ich spielte „nur“ mit 6 Tischen aber ich kam durcheinander, da die Anzeigen der Tische so unterschiedlich waren. Gestochen scharf, etwas kleiner und kräftige Farben auf der einen Seite und unscharfe größere Tische mit blasser Farbe aber einem leichtem rotstich auf der anderen Seite. Kurz und knapp, ich fühlte mich überfordert und absolut unwohl. Aber trotzdem muss ich sagen war diese große Arbeitsfläche wirklich klasse und ich denke wenn man z.Bsp zwei gleiche Tft’s nebeneinander stellt kommt man bestens zurecht. Bzw könnte man Pockertracker, Gametime+, Icq und den Titan Startbildschirm auf einem Monitor lassen und alleine die Tische auf dem anderen.

Hier könnt ihr euch mal ein Bild davon machen wie ich ca. eine Stunde lang gespielt habe.

Aber eigentlich sehe ich ein anderes Problem darin. Ich bin seit heute morgen auf Shorthanded umgestiegen. Sechs Spieler liegen mir einfach mehr, mein aggressives Spiel ist noch wirksamer bei wenigeren Gegnern und ich konnte wirklich gut Gewinn machen in den wenigen Minuten die ich heute gespielt habe. Und hier kommt der Unterschied: Es stresst viel mehr! Im Icq chatten etc kann ich nebenher so gut wie vergessen und selbst was am Fernseher passiert kriege ich nicht mehr wirklich mit ^^ Und so komme ich zu dem Entschluss, dass es bei 10 Spielern am Tisch durchaus Sinn machen kann 8 und mehr Tables zu spielen, aber bei 6 Spielern ist es einfach Schwachsinn da man zu viele Entscheidungen treffen muss und zwangsweise die Konzentration nachlässt.

Zum Resultat des heutigen Tages: Etwas mehr als zwei Stunden gespielt und die Bankroll steht bei:

252,31$!

Ich kann nur hoffen, dass dieser Erfolg an den Sechsertischen keine Eintagsfliege war und dass die Woche so weitergeht. Bis demnächst und passt auf, dass eure Fische nicht von anderen Haien gefressen werden!

Erster Downswing!

Bis jetzt lief bei mir und meinem Vorhaben alles perfekt. Ich spielte erst sehr wenige Hände und machte wirklich gute Gewinne in kurzer Zeit. Ich spielte mich kurzzeitig sogar auf über 250$ hoch.

Allerdings habe ich vieles davon wieder verzockt. Teilweise war es Pech, zum großem Teil aber schlechtes Spiel und absolut unglückliche Situationen die aufeinander getroffen sind. Trotzdem ist die BR nicht soo sehr gesunken, und ich bin sehr zuversichtlich, dass es bald schon wieder aufwärts geht.

Lange Rede, kurzer Sinn, die BR ist jetzt auf 218,71 $.

Da ich diese Woche Urlaub habe möchte ich in jedem Fall noch die 300 knacken. Mal sehn obs was wird.

Nebenher lese ich Professional No-Limit Hold’em Volume I von Matt Flynn, Sunny Mehta und Ed Miller. Das Buch macht einen sehr guten Eindruck. Ich hoffe ich kann mein Spiel dadurch noch mehr verbessern.

Zum Abschluss noch 2 lustige Beispiele wie man AK spiel(en) kann aber eigtl nicht sollte ^^ Jedenfalls stammen diese 2 Hände vor meinem kleinem Downswing:
Hand 1

Diese Hand konnte man sicher so spielen, Glück natürlich, dass ich meine wenigen Outs treffe. Schade jedoch, dass der zweite Spieler nicht auch noch callt aber er spielte wohl disziplinierter wie ich in Hand 2 ^^
Eigentlich ist es absolute Dummheit hier zu callen, da man in 90% der Fälle auf mindestens two Pair trifft. Aber ich konnte nicht widerstehen und fragte mich warum geht er All-In wenn er two Pair oder besser hat? Letztlich wars die richtige Entscheidung, trotzdem kein empfehlenswerter Call!

Ich hoffe es geht ab jetzt wieder aufwärts, bis die Tage und möge euer Fisch niemals verdorben sein und euch Bauchschmerzen bereiten!

Highlights der letzten Wochen

Nachdem ich bisher fast nur über meine Online Glücksspielereien berichtet habe komt heute mal ein Rückblick was in den letzten Wochen bei unseren Homegames so ablief.

Wir schaffen es tatsächlich immer wieder neue Leute einzuladen, die alle ziemlich genau 1x mitmachten. Danach sieht man sie aus bisher unerklärlichen Gründen nie wieder bei uns. Dabei bieten wir wirklich ein tolles Ambiente: Super Karten, Klasse Chips, toller Pokertisch, kein Eintritt, frei trinken, etc etc und trotzdem sitzen wir dann meistens wieder zu dritt dort.

Deshalb ist aber die Runde nicht unintressanter, im Gegenteil: Es wird (von den meisten zumindest) sehr loose gespielt und Aktion ist immer garantiert! Zudem machts einfach Spass immer wieder Überrschungen zu erleben und selbst neues auszutesten bei Spielern deren Spielweise man eigentlich seit Ewigkeiten kennt.

Gewinnmäßig lief es die letzten Runden eher durchwachsen für mich. Ich konnte viele Pötte gewinnen, wahrscheinlich die meisten aber habe dann in 2,3 großen Händen immer den kürzeren gezogen und so sehr viel Geld gelassen. Set gegen Set, Ass Flush gegen Straight Flush (wobei das absolute Dummheit meinerseits war), geflopptes Full House verloren, etc..

Letztlich konnte ich aber trotzdem meistens mit mehr rausgehn als ich investiert habe.

Hier mal ein paar besonders schöne Situationen:

Highlight 1: Der dümmste Call meines Lebens!

Der Flop kommt, ich floppe Nut Flush Draw. Gegner (ein sehr sehr tighter Spieler) spielt an, es ist für mich klar er hat die bessere Hand, ich call trotzdem da ich das Ass auch als Out rechne. Der Turn bringt ne blank. Selbiges Spiel wie vorher, ich calle da es mir diesesmal die Odd’s erlauben. River kommt: Endlich! Das 4te Kreuz, das Board ist nicht gepaired, ich hab das Ass Kreuz, Gegner spielt an, etwa halbe Potsize. Ich 3bette ihn und erleb mein blaues Wunder: Der Gegner pusht All-in.

Nachdem ich mir das Board genauer angesehen habe stellte ich fest, dass hier nur die Kreuz 10 zum Straightflush fehlt, und ich Vollidiot glaube diese Karte unserem Mr. Ultratight der Runde natürlich nicht. Dummheit muss nunmal bestraft werden, ich call, 30 Einheiten ist der Pot groß..

Highlight Nummer 1

..den Gegner hats gefreut!

Highlight 2: Glück im Unglück!

Diesesmal bin ich selbst nicht beteiligt. Hier treffen Mr. Supertight und ein semi-loose-aggressive Spieler der von uns gerne mal als Tilly bezeichnet wird wenn er seinen Drilling mal wieder nach dem River checkt, da ja schliesslich ne Straight theoretisch möglich gewesen wäre (!!). Eine mögliche Erklärung für dieses Verhalten folgt hier: (Irgendwie muss man schliesslich ja immer mit allem rechnen ,) )
Der Flop ist wie gemalt für unsere Tilly, es kommt kein Ass (wie sonst üblich mit KK), es blitzen drei verschiedene Farben auf, absolut perfekt für unser Monster. Slowplay ist angesagt, was gibts hier schon noch zu verlieren?

Auf dem Turn eine weitere niedrige Karte, es wird etwas gesetzt. Es wird etwas geraised. Es wird etwas gereraised und unser Mr. Supertight pusht All-in! Was zur Hölle soll der schon haben? Call natürlich, vielleicht blufft er ja ausnahmsweise mal! (Anm. d. Red.: Unser Mr. Supertight blufft NIE! Niemals nie!) Als es zum Showdown kam konnte man sichtlich einen Schreck im Gesicht der drei Könige erkennen!

Highlight Nummer 2

Nachdem Tilly (Diesesmal hatte ja Sie die Pocket Kings) etwas geflucht hatte kam dann der versöhnende River! Die four Horsemen sind komplett und strahlen über beide Backen.

Highlight 3: Cold Deck!

Diese Hand sollte der größte Pot in der bisherigen Homegames Geschichte werden. Nachdem zwei Fische ihr Geld dagelassen hatten und wir (wiedermal) nur noch zu dritt die Chips hin und herschoben ereignete sich die folgende Hand.

Ich Sitze am Button mit 55 und raise auf 4x BB. Der SB (Mr. Ultratight) foldet schneller als man Online klicken könnte und der BB callt nach einiger Bedenkzeit.

Der Flop kommt: QQ5

..und mein Gegner spielt fast Potsize an!

Perfekt! Eine standard Continuationbet, aber wie hole ich hier am meisten raus? Ich entschied mich für folgende Line: Reraisen, und zwar ordentlich. Es soll aussehn wie wenn ich ihm hier gar nichts gebe und er mich nach Möglichkeit nochmal reraised, damit ich alles von ihm bekomme. Und was soll ich sagen? Der Plan lief besser als erwartet, mein Gegner pusht direkt All-In (ich frage mich heute noch warum hier schon?!)

Er deckt um, AQ und macht ein ziemlich blödes Gesicht als ich ihm 55 zeige. 55 ist übrigens nicht nur meine Hand, so groß war ziemlich genau auch der Pot um den hier gespielt wurde. Ich liege also zu ca. 80% vorne, wie wenn ich mit meinen Assen Preflop gegen eine x-beliebige Hand spiele. Sicheres Ding also eigentlich. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Der Turn: A

Ich konnts erst gar nicht glauben dass ich jetzt verloren hab, unser Mr. Supertight deckt auch noch ganz schadenfroh seine Hand um und meint, schau mal ich hatte die 4te 5! Und die Tiki’s in der Mitte grinsen mich alle plötzlich ganz blöde an..

So gehe ich also in die Geschichte ein als der größte Verlierer im größten Pot unserer Geschichte:

Highlight Nummer 3

Aber was soll man da schon machen? Sie waren ja schliesslich suited…

Heute Abend soll die nächste Session steigen, mal sehn ob es genug Aktion gibt um morgen etwas davon zu berichten!

Kein Glück mit Weibern…

Es gibt ein paar Leute die behaupten die Damen Preflop zu folden sei +EV. Wenn ich mir meine PT Statistik so durchsehe muss ich leider komplett zustimmen.. wenn man nicht schon in Asse oder Könige rennt bekommt man grundsätzlich einen Bad Beat!

Aber genug der subjektiven Empfindungen, was sagen schon 10k Hände aus.. hier trotzdem ein paar nette Beispiele wie sehr ich in der Frauenwelt beliebt bin. Sogar die berühmten 1-Outer, bisher für mich nur aus Legenden bekannt, liessen sich blicken!

http://www.pokerhand.org/?1470078

http://www.pokerhand.org/?1470087

Über die zweite Hand lässt sich sicher streiten, so mancher hätte sie wohl vorsichtiger gespielt. Ich nicht, und der Erfolg gibt mir letztlich auch recht! Trotz der 50$ die mich die Weiber hier „kosteten“ steigt die BR!

Aktueller Stand: 223,84$

Und noch mehr gute Nachrichten! Ich habe heute erstmal ne Woche Urlaub eingereicht, d.h. dass wohl ab dem Wochenende so manche Hand gespielt werden wird. Ich hoffe ich kann ein paar Interessante Sachen dazu posten. Bis dahin werde ich aber eher wenig Zeit zum zocken finden.

Bis demnächst und möge der Fisch immer groß genug sein für euer Netz sein!


Blog Stats

  • 166.850 hits

Twitter

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 20 anderen Followern an

Kategorien